Wichtigste Infos

Das aktuelle und neuste und letzte Release ist das Release 5.1.3 und wurde am 21. November 2023 veröffentlicht.

Dokumentation bekannte Bugs

- Wir arbeiten daran, folgenden Bug so schnell wie möglich zu beheben:

Wenn ein Bild in ein Rasterelement der schmalen Breite eingefügt wird, füllt das Bild knapp nicht die volle Breite des Rasterelements aus. (Stand Juli 2023)

Zeitweise erscheint ungewollt der Maintenance-Balken auf einigen Unterseiten von easyweb-standard Seiten. Wir arbeitetn daran, das Problem zu lösen, bis dahin empfehlen wir, im Backend alle Caches zu leeren und die Seiten dann neu laden zu lassen. Momentan ist dies der schnellste Weg, um die Balken wegzubekommen.

Dokumentation kommende Verbesserungen

-  Momentan gibt es keine Möglichkeit, die Höhe von Framed Boxes aneinander anzupassen, bzw. zu vereinheitlichen. Wir arbeiten daran, dies zu ermöglichen. (September 2023)

- Zu Problemen bei Ausloggen aus Typo3/Backend:
Derzeit ist es technisch nicht möglich einen Logout anzubieten, da der Login-Service von Drittanbietern bereitgestellt wird.
Im Moment wird, wenn auf den "Logout"-Button geklickt wird, die Seite neu geladen und man wird zurückgeleitet ins Backend und kann, ohne sich wieder anzumelden, mit dem Bearbeiten der Inhalte in Typo3 weitermachen. Um sich auszuloggen ist momentan das Schliessen des Browsers notwendig. Sicherheitstechnisch ist wichtig, dass, falls Sie an einem öffentlichen Comupter arbeiten, empfehlen wir Ihnen den Browser nach der Nutzung von Typo3 zu schliessen. An Ihrem privaten Comupter müssen Sie den Browser jedoch nicht jedes Mal schliessen, nach 24 Stunden werden Sie automatisch abgemeldet. (September 2023)

- Momentan ist es nicht möglich, News in Slidern anzuzeigen. (September 2023)

Erste Schritte beim Erstellen einer neuen Website

Erste Orientierung

Das Backend ist die zentrale Verwaltungskonsole für die Inhalte Ihrer Profilseite. Zum Backend kommen sie über https://<ihreDomain>.unibas.ch/typo3

Das Modulmenü links erlaubt das Anwählen mehrerer Funktionen. Standardmässig ist das Modul Seite ausgewählt, was für die meisten Aufgaben ausreicht.
Ist das Modul Seite gewählt, so erscheint rechts von der Modulleiste der sog. Seitenbaum. Hier können Sie per Kontextmenü (Rechtsklick) einzelne Unterseiten ein- und ausblenden, neue Seiten erzeugen, sowie Kopieren/Einfügen/Löschen-Funktionen benutzen. Über einen Linksklick wählen Sie im Seitenbaum eine bestimmte Seite zur Bearbeitung aus.

Mit Ansicht können Sie eine Ansicht vom Frontend erzeugen; der Papierkorb gibt Ihnen die Möglichkeit, gelöschte Seiten wiederherzustellen; das Modul Dateiliste gestattet die Verwaltung von Medien, Anhängen und Dateien (bitte beachten Sie jedoch, dass nur einige bestimmte Dateitypen hochgeladen werden dürfen).

Über die Backend Management können Sie sich abmelden oder Ihre Spracheinstellungen für das Backend verändern. Sie können dort keine Profilinformationen anpassen!

Wie lege ich eine Seite an?

  1. Klicken Sie oberhalb des Seitenbaumes auf das Icon "Neue Seiten erstellen" und wählen Sie von den erschienen das linke "Standard" aus. Per drag-and-drop können Sie dieses Element in den gewünschten Ordner ziehen.
  2. Ersetzen Sie den [Standard-Titel] mit einem aussagekräftigen Titel. Über den Button [+ Inhalt] können Sie die Seite mit Inhalt füllen. Es wird empfohlen, dass als Grundstruktur ein "Rasterelement" eingefügt wird und danach im Rasterelement der Inhalt.
  3. Nachdem die Seite den gewünschten Inhalt hat, kann sie mit Rechtsklick auf die Seite in Seitenbaum über die Funktion "Aktivieren" freigeschalten werden. Nun ist sie auch im Frontend sichtbar.

Eine Unterseite kann gleich wie eine normale Seite eingefügt und danach an den korrekten Ort gezogen werden.

Seitengestaltung

Es ist wichtig, dass Sie für jede angelegte Seite zuerst ein Rasterelement erstellen und darin dann die Inhaltselemente angeben, damit bei einer Änderung der Rasterelemente bspw. aufgrund von Änderungen im Corporate Design, der Aufbau und die Struktur Ihrer Inhalte erhalten bleibt. Das heisst, die Rasterelemente sind dem responsiven Webdesign unterworfen und deshalb wichtig für dessen Funktionalität.

Responsives Webdesign bedeutet, dass sich die Darstellung Ihrer Website auf Mobilgeräten, wie Smartphones, von der Darstellung an Desktoprechnern unterscheidet. Konkret werden Rasterelemente auf kleinen Bildschirmen untereinander statt nebeneinander angezeigt. Es empfiehlt sich daher, im Text keine Verweise wie "rechts" oder "links" zu verwenden. Auch bei Bilddateien sollte im Rahmen des Responsive Designs darauf geachtet werden, keine visuellen Verweise wie Pfeile zu verwenden, da sich das Layout mit der Bildschirmgrösse verändert.
Rasterelemente erfüllen die Funktion, verschiedene Layouts in Kompatibilität mit modernem Responsive Design zu ermöglichen.

Bitte nutzen Sie Rasterelemente auch dann, wenn Sie einen sehr einfachen Seitenaufbau planen, der kein besonderes Layout enthalten soll. Dadurch können Sie sicherstellen, dass zukünftige Layoutupdates sauber übernommen werden. Ausserdem gewährleisten Sie so eine ideale Darstellung auf mobilen Endgeräten.

Sie können Rasterelemente anlegen, indem Sie im Modul Seiten ein neues Inhaltselement hinzufügen [+Inhalt] und anschliessend auf den Reiter Rasterelement wechseln. Jedes Rasterelement verfügt über ein Feld Überschrift. Dieses ist per Standard ausgeblendet. Sie können das Layout des Titels aus dem zugehörigen Dropdown auswählen und ändern.

 

Innerhalb der Rasterelemente können Sie eine Vielzahl weiterer Inhaltselemente benutzen. Klicken Sie dafür im Modul Seiten innerhalb der farbigen Rasterelement-Rahmen auf [+Inhalt]. Zudem haben Sie die Möglichkeit nachträglich zum Erstellen eines Rasterelements, das Raster-Layout des Rasterelements zu wechseln. Dabei gilt es zu beachten, dass wenn ein mehrspaltiges Layout auf eines mit weniger Spalten reduziert wird, der Inhalt der zweiten (oder dritten) Spalte automatisch ausgeblendet wird. Der Inhalt erscheint wieder am ursprünglichen Platz, wenn Sie wieder das ursprüngliche Raster-Layout auswählen.

Im Backend im Ordner Templates finden Sie die Beispielseiten. Somit können Sie den entsprechenden Look auf Ihrer easyWeb standard Instanz nachbauen. Diese Pages dienen als Vorlage zum Kopieren. Das Vorgehen für das Kopieren einer Page geht wie gewohnt überRechtsklick > Kopieren - anschliessendes Einfügen kann mit Rechtsklick > einfügen nach / Einfügen in vollzogen werden.

Wie fülle ich meine Personenseite mit Inhalten?

Die Profilseite wird automatisch nach dem Template generiert, wenn in einer Personenliste eine Person das erste Mal angeklickt wird. Danach wird jeweils die Seite aus dem Ordner Personen angezeigt. Diese Seite kann verändert werden. Es können Unterseiten angelegt werden. Jede Profilseite hat ständardmässig einen Link auf die Publikationen und Projekte in der Forschungsdatenbank. Dozierende besitzen ausserdem einen Link auf das Vorlesungsverzeichnis. Es können weitere Links und Unterseiten erstellt werden.

Wo finde ich meine Profilseite?
Im Backend wird die eigene Profilseite im Modul Seite im Ordner Personen zuoberst angezeigt.

Sie können Ihre Profilseite in weiten Teilen selbst gestalten. Sie können Inhalt wie Text, Links, Medien, bestimmte Dateien zum Download, sowie verschachtelte Unterseiten hinzufügen. Einzig den Personeninfo-Block können Sie nicht bearbeiten, da dieser von Daten aus dem IAM (Identity- & Access Management) gespeist wird. 
Wenn Sie zusätzlichen Inhalt zu Ihrer Profilseite hinzufügen möchten, klicken Sie unterhalb des Personeninfo-Blocks auf [+ Inhalt]. Fügen Sie keinen Inhalt oberhalb des Personeninfo-Blocks hinzu, da es bei zukünftigen Anpassungen des Designs zu Layoutproblemen kommen könnte. Sie können sich die Seite anzeigen lassen während Sie an der Seite arbeiten und sie noch nicht öffentlich ist. Benutzen Sie dafür das "Ansicht"-Icon (kleines Auge mit Liste). Es wird ein weiterer Browser-Tab geöffnet und die Seite wird angezeigt.

Es ist möglich die soeben erstellte Profilseite auf mehreren easyWeb Instanzen zu nutzen (z.B. ein auf https://germanistik.philhist.unibas.ch/de/fachbereich/personen/ erstelltes Profil unter https://philhist.unibas.ch nochmals anzeigen lassen). Dazu müssen Sie via IDM einen persönlichen Profil-Link generieren lassen. Wenden Sie sich dafür an Ihren Geschäftsführer oder schreiben Sie eine Email an support-its@unibas.ch. Dieser Link wird dann in allen weiteren Personenlisten angezeigt, anstatt eine neue Profilseite zu generieren. So müssen Sie Ihre Profilseite nur noch an einem Ort pflegen.

Wenden Sie sich zunächst an Ihre/n zuständige/n Geschäftsführer/in. Diese/r kann im SAP-System Personendaten pflegen. Bei komplexeren Fragestellungen können sie sich via Support Desk an das Identity und Access Management (IAM) wenden. Das IAM verwaltet Personen und ihre Berechtigungen für den universitätsweiten Zugriff auf Informatikmittel. Es bildet die Drehscheibe für den Austausch von Personendaten zwischen den verschiedenen Informatiksystemen.

Dies lässt sich mit dem Filterfeld "Limit contact information to Organizational Unit(s)" im "List of persons" Element bewerkstelligen. Wenn dort ein Wert gesetzt ist, werden nur die Kontaktinformationen der entsprechenden Organisationseinheit gezeigt. Der Site-Admin kann global eine Voreinstellung für dieses Feld treffen, sodass auch wenn im Element das Feld nicht gesetzt ist, trotzdem ein Filter angewendet wird. Sie können diese Voreinstellung überschreiben, indem Sie bei "If above limit is empty: Contact information from all Organizational Units are shown" den Haken setzen.

 

Falls die oben genannten Möglichkeiten nicht funktionieren, ist es möglich, dass die Fehlerursache im GF-GUI (IDM) zu suchen ist. Eventuell sind dort Blöcke mit einem "durchgestrichenen Auge" ausgeblendet, oder ein ausgefülltes Freitextfeld überschreibt die Datenbankanbindung. Falls Sie unsicher sind, fragen Sie einen Site-Admin Ihres Webauftritts.

Letzte Schritte

  • Die Datenschutzerklärung, die sich auf jeder easyWeb standard Seite als Template befindet, muss angepasst und aktiviert werden.
  • Der Wartungsmodus muss deaktiviert werden. Der Wartungsmodus verhindert, dass die Website von Suchmaschienen gefunden werden kann. Im Modul "Site Configurator" können Site-Admins den Wartungsmodus deaktivieren, indem der Haken bei "Wartungsmodus" weggenommen wird.